Atlas der russischen Projekte zur Herstellung von kohlenstoffarmem und kohlenstofffreiem Wasserstoff und Ammoniak
Bewerten Sie die Nachrichten:
Stimmen:  3
47
24.11.2021 в 09:36




Das Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation hat den Atlas der russischen Projekte zur Herstellung von kohlenstoffarmem und kohlenstofffreiem Wasserstoff und Ammoniak vorgestellt, der 41 Projekte in 21 Regionen Russlands umfasst.
 
«Wir haben den Russischen Atlas erstellt, der als Referenz für Investoren und Maschinenbauer dient», so Denis Manturov.
 
Heutzutage wird die Wasserstoff-Energie als ein möglicher Weg zur Dekarbonisierung angesehen, da Wasserstoff eine umweltfreundliche und vielseitige Energiequelle ist. Es wird vorhergesagt, dass Wasserstoff, der heute hauptsächlich in der chemischen Industrie und bei der Ölraffination verwendet wird, in Zukunft eine neue Energiequelle werden und eine neue "Wasserstoffwirtschaft" bilden kann.
 
 
«Russische Wasserstoffprojekte werden zur Dekarbonisierung der Industrie, des Energiesektors und der Wirtschaft insgesamt beitragen», betonte Denis Manturov.

«Die Umsetzung dieser Projekte eröffnet einen großen Spielraum für die Zusammenarbeit zwischen russischen und deutschen Unternehmen, um eine neue emissionsfreie Wirtschaft zu schaffen. Dieser Atlas wird ein wichtiges Instrument für deutsche Unternehmen sein, die auf der Suche nach Partnern für neue Initiativen in Bezug auf Russland sind, auch im Bereich der erneuerbaren Energien», so Andrei Sobolev, Leiter des Handels- und Wirtschaftsbüros der Botschaft der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland.
 
Link zum Dokument (Deutsch).