Mehr als 300 Tsd. in Russland hergestellten Atemschutzmasken werden nach Deutschland geliefert
Bewerten Sie die Nachrichten:
Stimmen:  8
331
04.02.2021 в 19:36


Der russische Hersteller JSC `Kimry Gorky Factory` wird im Februar-März FFP2-Atemschutzmasken nach Deutschland liefern. Es geht um das Modell `Lepestok-40`(ohne Ausatemventil), das im Umfang von 170 Tsd. und dann noch von 150 Tsd. Stück laut 2 Verträgen von einem deutschen Unternehmen bestellt ist. 

Die Atemschutzmasken entsprechen allen Anforderungen und Standarten, was über EU-Zertifikate und zusätzliche Muster-Prüfung in Deutschland  nachgewiesen ist.

Als Driver dieser Kooperation ist das Handels- und Wirtschaftsbüro der Botschaft der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland (HWB) aufgetreten, das die bestehende Nachfrage in Deutschland identifiziert hat und dem deutschen Unternehmen den Weg  zu dem relevanten Partner in Russland aufgebaut  hat.

Anhand der Anforderungen und der Fähigkeiten der beiden Unternehmen  hat das HWB ein individuelles Angebotspaket geschnürt und als Bindeglied des ganzen Kommunikationsprozesses aufgetreten, der die Bedürfnisse sowie des russischen als auch des deutschen Unternehmens  immer im Blick gehalten hat. So eine flexible und zielgerichtete Begleitung wie, zum Beispiel, bei der Lieferung von Schutzmasken-Mustern nach Deutschland oder bei der Interaktion mit Banken  hat ermöglicht, dass alle Vertragsbedingungen  in einer kurzen Zeit abgestimmt wurden.

Übrigens, ist Produktion der Kimry-Fabrik nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern nachgefragt, so dass weitere 100 Tsd. Atemschutzmasken verschiedener Modelle baldmöglichst nach Europa geliefert werden.